Erfolgreiche Hallenrunde mit Heimtunier als Highlight

Traditionell stand beim Großteil der Jugend in der spielfreien Winterpause der Gang in die Halle an. Mit großem Spaß spielten vor allem die kleinsten hervorragende Turniere und begeisterten die Zuschauer in den Hallen Rheinhessens. ​

Die A-Jugend konzentrierte sich auf die Futsalkreismeisterschaft. Hier traten sie mit zwei Teams an. Sowohl die A1 als auch die A2 konnten sich für die Endrunde qualifizieren. In packenden Spielen konnte sich die A2 schließlich hinter dem TSV Schott Mainz Platz zwei sichern, die A1 wurde vierter.

Der Fokus lag währenddessen darauf, die Vorbereitung wieder aufzunehmen und im Zuge dessen die Spieler des älteren Jahrgangs 2001 nach und nach bereits in den Aktivenbereich zu integrieren. So durften die Jungs in der harten Vorbereitung immer wieder auch in der 1. und 2. Mannschaft mittrainieren und hier bereits wertvolle Erfahrungen sammeln.

B-Jugend verzichtet, C1 hochmotiviert

Alle drei B-Jugend-Mannschaften verzichteten dieses Jahr weitestgehend auf den Hallenfußball und konzentrieren sich auf ihre Vorbereitung im Freien.

Umso mehr Turniere absolvierte dafür die C1. Angeführt vom motivierten Chefcoach Konstantin Ziegler, der seine Mannschaft bei gleich zwölf (!) Turnieren gemeldet hatte, entwickelte sich die U15 zu einem eifrigen Sammler von Turniersiegen. Nachdem sie im im ersten und gleich hochkarätig besetzten Turnier in Gau-Odernheim einiges an Lehrgeld bezahlen mussten, gewöhnten sich die Jungs anschließend mehr und mehr an das neue Geläuf und gewann im Anschluss acht Hallenturniere in Folge. Darunter ein Wochenende mit gleich vier Turniersiegen.

C3 mit tollem Erfolg

Ende Januar ging es dann zur Futsalkreismeisterschaft, zu der auch die C3 mit einem Team antrat. In der ersten Runde spielten beide Mannschaften in verschiedenen Gruppen. Die C1 konnte sich letztlich, wenn auch knapper als erwartet, mit einem klaren Sieg im letzten Spiel souverän durchsetzen und qualifizierte sich als Gruppenzweiter hinter Schott für die Endrunde.

Hier waren die Gegner dann etwas stärker, trotzdem können die Jungs stolz auf ihren Erfolg sein und mit einem guten Gefühl in die Rückrunde starten. Währenddessen lieferte sich die C1 einen engen Kampf um den Titel als Kreismeister, erneut in einem packenden Duell mit dem TSV Schott. Letztlich musste man den Titel nur aufgrund eines schlechteren Torverhältnisses dem Konkurrenten überlassen.

Die C1 blickt also auf eine starke Hallensaison zurück, die auch den Zusammenhalt im Team weiter stärkte.

D1 krönt starke Hallenrunde mit Futsalkreismeisterschaft

Kurz vor Weihnachten startete unsere D1 in die Hallenrunde. Beim stark besetzten Turnier in Gau-Odernheim konnte man sich unter anderem gegen den Nachwuchs von Darmstadt 98, der Wormatia aus Worms sowie Gonsenheim und Schott durchsetzen und feierte am Ende den verdienten Turniersieg. Nach einem Leistungsvergleich im Maintal folgte die Futsalkreismeisterschaft. Nachdem sich die Jungs durchaus souverän in der wohl stärksten Vorrundengruppe mit elf Punkten vor Gonsenheim durchsetzten, reiste das Team mit großen Ambitionen zum Finale. Verlustpunktfrei durfte sich die U13 hier nach starken Auftritten Futsalkreismeister nennen und beendete so eine erfolgreiche Hallenrunde.

Auch in der D-Jugend zwei Teams bei der Kreismeisterschaft

Der heimische MediPlus-Cup bedeutete für unsere D2 den Auftakt in die Hallensaison. Mit einem sehr erfreulichen dritten Platz beim stark besetzten Turnier konnte man gleich ein Ausrufezeichen setzen. Nach zwei weiteren Turnieren stand die Vorrunde der Futsalkreismeisterschaft, sowie einen Tag später der Junior Cup des SV Gau- Algesheim, auf dem Programm. Samstags gewannen die Jungs die Vorrunde zur Futsalkreismeisterschaft und qualifizierten sich somit für das Finalturnier. Sonntags in Gau- Algesheim musste sich die D2 erst in einem spannenden Finale knapp mit 0:1 geschlagen geben, so dass letztlich ein guter zweiter Platz zu Buche stand.

Zum Abschluss der Hallenrunde folgte schließlich – in einer Gruppe mit der siegreichen D1 – das Finalturnier der Futsalkreismeisterschaft, in dem unser Nachwuchs einen sehr zufriedenstellenden vierten Platz erreichte.

E1 mit beinahe makelloser Hallenrunde

Mit hohen Erwartungen nach einer hervorragenden Hinrunde startete unsere E1 in die Hallenrunde. Den Auftakt machte das stark besetzte Hallenmasters in Gau-Odernheim. Gegner in der Vorrunde waren u.a. der SV Wehen-Wiesbaden, den unsere 46er mit 3:0 bezwingen konnten. Erst im Finale mussten sich die Jungs geschlagen geben. Der 1. FC Kaiserslautern war an diesem Tag die bessere und glücklichere Mannschaft. So blieb am Ende ein sehr guter zweiter Platz für unsere Jungs.

Kurz danach folgte das RIF-Turnier in der Mainzer Oberstadt, ein Wohltätigkeitsturnier des RIF- Kinderhilfsverein E.V. Im Finale stand die E1 dem „Talentsportverein Mainz“ gegenüber, gegen die ein klarer Sieg eingefahren werden konnte.

Im Anschluss folgte mit dem Erfolg beim Heimturnier der Höhepunkt!
Weiter ging es beim Hallenturnier des TSV Schott Mainz. Auch hier gaben sich starke Teams die Ehre, unter anderem der SV Gonsenheim, eine Hunsrückauswahl sowie die E1 und E2 von Schott. Der Turniersieg führte letzendlich über drei Siege gegen die TSV Schott.

Das am stärksten besetzte Turnier folgte in Heusenstamm beim dortigen Hallenmaster. Hier gaben sich die besten U11-Kicker aus dem Rhein- Main Gebiet die Klinke in die Hand. Unsere Kicker konnten zeigen, was sie bei Rundumbande und Futsal- Regeln drauf haben. Der Weg ins Finale führte über die Lilien aus Darmstadt, Viktoria Aschaffenburg, Germania Weilbach, Wehen Wiesbaden und Makkabi Frankfurt.

Im Finale wartete schließlich Eintracht Frankfurt. Nach einem 1:3 Rückstand hatte unsere U11 im Elfmeterschießen die besseren Nerven und konnte sich den Turniersieg sichern.

Zum Abschluss folgte dann das Finale der Futsalkreismeisterschaft. Die Vorrunde verlustpunktfrei überstanden, sollte nun der erste offizielle Titel der Saison folgen. Knapp vor starken Harxheimern und Bingen auf Platz drei taten es die Jungs der D1 gleich und sicherten sich die Kreismeisterschaft. An der Kreismeisterschaft nahm auch unsere E4 teil. Als zweiter in der Vorrundengruppe verpasste sie knapp den Einzug in die Finalrunde, konnte mit ihrer Hallenrunde aber trotzdem zufrieden sein.

E2 und E3 mit Erfolgen

Während die E2 von Beginn an für Furore sorgte und mit 2 Turniersiegen in Drais und Laubenheim, sowie einem zweiten und dritten Platz in Stromberg bzw. auf dem Lerchenberg begeisterte, kämpfte sich die E3 nach und nach immer besser rein und krönte ihre Entwicklung mit dem Turniersieg auf dem Lerchenberg, sowie einem starken Auftritt in Heusenstamm.

Gemeinsam traten die beiden Mannschaften zudem beim MediPlus-Cup in Bretzenheim an und schlugen sich als jüngerer Jahrgang sehr beachtlich, was ihnen viel Lob einbrachte.

F- und G-Jugenden ohne Wertung

Ohne Wertung und somit auch ohne zählbare Ergebnisse traten unsere Kleinsten an. Umso mehr standen der Spaß und die Herausforderung im Vordergrund. Nach und nach wurde aus anfänglichem Gewusel immer besserer Fußball und die Eltern jubelten ihrem Nachwuchs begeistert zu.

MediPlus-Cup sorgt für Begeisterung

MediPlus-Cup sorgt für Begeisterung

So stehen am Ende der Hallenrunde viele Highlights und es wurden fleißig Pokale und Medaillen eingeheimst. Das große Highlight für alle „TSGler“ stellte jedoch sicher der heimische MediPlus-Cup dar.

Am ersten Wochenende im neuen Jahr fand der 1. MediPlus-Cup in der alten Sporthalle der IGS in Mainz- Bretzenheim statt. Das von der TSG 1846 Bretzenheim traditionell am Jahresanfang ausgerichtete Hallenturnier, war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. 32 Jugendmannschaften aus der gesamten Region trafen sich in den Altersklassen U7, U9, U11 und U13, um mit viel Motivation, Spaß und Engagement Fußball zu spielen. Am Samstag startete das Turnier mit einem hochklassigen U13 Feld und die zahlreichen Zuschauer wurden nicht enttäuscht.

In vielen spannenden und teils dramatischen Partien haben die jungen Kicker gezeigt, wie viel fußballerisches Talent und Potential im Rhein Main Gebiet steckt. Am Ende konnte sich die SC Viktoria 06 Griesheim verdient im Finale gegen den SV Gonsenheim durchsetzen. Im kleinen Finale um Platz 3 setzte sich die D2 der TSG 1846 Bretzenheim etwas überraschend gegen die D1 durch, wobei den Kickern der D1 die Enttäuschung über das verlorene Halbfinale anzumerken war, in dem man sich erst in der Verlängerung dem späteren Turniersieger geschlagen geben musste. Am Sonntag konnten dann die jüngeren Kicker zeigen, was in Ihnen steckt.

E1 schlägt Titelverteidiger im Finale

Sowohl die F-Jugendlichen, als auch die darauf folgenden Bambini waren mit großem Eifer bei der Sache und haben die begeisterten Eltern zu vielen Jubelstürmen veranlasst. Am Ende der beiden Turniere hielten alle Nachwuchskicker einen eigenen Pokal in den Händen und man konnte viele zufriedene Kindergesichter erblicken.

Zum Abschluss wurde im U11 Turnier ausgespielt, wer den begehrten Wanderpokal der TSG in diesem Jahr in seine Trophäenvitrine würde stellen dürfen. Hier konnte sich zum ersten Mal die Heimmannschaft der TSG 1846 Bretzenheim durchsetzen, die alle Spiele des Turniers gewinnen konnte und somit als verdienter Sieger aus dem Turnier hervorging. Im Finale setzte sich die E1 knapp mit 2:1 gegen den Titelverteidiger, die E1 der Germania Weilbach, durch.

Turnierleiter zufrieden

Turnierleiter Carsten Michel zog denn nach dem Wochenende auch ein durchweg positives Fazit: „Es war wieder einmal toll, wie wir mit der großen Unterstützung der Eltern, der Jugendtrainer, der Verantwortlichen unseres Vereins, der Schiedsrichter und nicht zuletzt unseres tollen Sponsors MediPlus dieses schöne Turnier zu einem Erfolg auf ganzer Linie haben werden lassen. Danken wollen wir allerdings auch den Spielern, Trainern und Eltern der Gastmannschaften, die allesamt fair unterstützt haben und gerne im nächsten Jahr wiederkommen dürfen.“

Hervorzuheben bleibt schlussendlich noch das Engagement und die Leidenschaft des Sponsors MEDI , der zu jeder Siegerehrung einen Vertreter geschickt hatte und dem man anmerken konnte, dass Sponsoring durchaus auch etwas mit Leidenschaft für den Fußball zu tun hat.

So lobte Herr Dr. Andreas Sebus in seiner abschließenden Rede die herausragende Stimmung des gesamten Turniers und den fairen Umgang miteinander und ließ anklingen, dass dies wohl nicht der letzte MediPlus-Cup in der Geschichte der TSG 1846 Bretzenheim gewesen sein sollte. Vielleicht war es ja nur der Beginn einer langen und fruchtbaren Zusammenarbeit.

Schlussendlich wünschen wir alle Mannschaften einen erfolgreichen Start in die Rückrunde mit vielen Erfolgserlebnissen für jeden. Wir freuen uns, wenn ihr alle unsere Nachwuchskicker am Sprinterpfad unterstützt!

Es existieren Keine Kommentare zu diesem Thema

No comments yet.

Leave a comment