E4 holt einen Auswärtssieg beim Ortsrivalen

E4 setzt sich im Ortsderby gegen die E2 von SV Bretzenheim 1912 mit 2:1 durch. Obwohl es vom Spielerischen her die TSG zu keiner Zeit Zweifel aufkommen ließ, wer das bessere Team auf dem Spielfeld ist, blieb es bis zum Ende spannend.

Bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichen Temperaturen waren die Bedingungen am vergangenen Samstag für ein tolles Spiel optimal. Die 12er haben sich vorgenommen gehabt, unsere Mannschaft mit 16:0 vom Platz wegzuhauen, wie die TSG vor dem Spiel aus einem zuverlässigen Informanten (besten Dank dafür 😉 erfuhr. Pustekuchen.

Die Mannschaft der Gastgeber mit lediglich einer Niederlage bisher und teilweise spektakulären Ergebnissen galt nicht nur als der große Favorit heute, sondern zählt auch zu den Favoriten für den ersten Platz in der Staffel. Es zeichnete sich eine Mammutaufgabe für unsere Jungs ab.

Direkt nach dem Anpfiff offenbarte sich das für das Trainerduo Miroslav Tochev und Till Escher erwartete Spiel vom Gastgeber. Mit drei Mann hinten (die körperlich überlegenen Spieler des älteren Jahrgangs), treu festgeklebt an ihren Positionen unabhängig vom Spielgeschehen, wollte man das eigene Tor unbedingt trocken halten, während der „Spielmacher“ vorne, auf lange Bälle lauernd, für die Tore sorgen sollte. Insgeheim hat man doch noch gehofft, dass man von der Standard-G-/F-Jugend-Erfolgstaktik abrückt und den Jungen Fußball spielen lässt. Vergebens, das 16:0 musste ja unbedingt her.

Umso überraschend war es für die Gastgeber, als sie nach der Anfangsphase ziemlich schnell realisieren mussten, mit dieser Strategie ist gegen die E4 nichts zu holen. Die TSG-Kicker traten unheimlich selbstbewusst und sicher. Zweikampfverhalten, Laufbereitschaft, Zusammenspiel und ein Auge für den Mitspieler stimmten. Der Gegner wurde früh attackiert und die Bälle früh abgefangen. Aus dieser Rolle der spielführenden Mannschaft kam die TSG ein paar Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor. So auch in der 7. Minute, als sich Dobromir, auf der ungewohnten linken Seite heute, durchsetzt hat und mit einer tollen Flanke (mit links:-) Jonathan bediente, der nur noch zum 1:0 einschieben musste. Die Antwort der Gastgeber kam sofort. Unser Torwart Theo zeigte jedoch einen überragenden Reflex und konnte somit die Führung seiner Mannschaft sichern. Die Gastgeber nun sichtlich irritiert vom zwischenzeitlichen Ergebnis, versuchten es wieder über ihren körperbetonten Spielstil zu kommen, scheiterten aber an einer zweikampfstarken TSG-Mannschaft.

Nach der Pause wurde mehrfach gewechselt. Die TSG bleib spielerisch überlegener, scheiterte aber meisten an den Flügel und ohne zwingende Torchancen. Beim Gastgeber das bekannte Bild.
Immer wieder versuchten es die 12er mit ihren langen  Bällen. In der 40 Minute konnten sie eine kleine Unaufmerksamkeit nutzen und einen 50 Meter langen Abstoß zum Ausgleich 1:1 verwandeln. Die TSG ließ sich davon nicht irritieren. Die Antwort kam diesmal über rechts. Nach einer schönen Kombination von Joscha über Dobromir, bekam Jonathan den Ball in den Lauf. Er setzte sich bärenstark gegen zwei Abwehrspieler und mit einem platzierten Schuss aus kleinem Winkel erhöhte kurz vor Abpfiff für die 2:1 TSG-Führung. Während der Trainer der Gastgeber als einziger auf dem Feld das Tor nicht gesehen hat und Diskussionen mit dem Schiedsrichter an der Seitenlinie führte, kam es zu einem Elfmeter für die Gastgeber. Den konnte Theo halten und krönte somit die überragende Leistung von ihm und seiner Mannschaft heute. Ein mehr als verdienter Sieg gegen einen starken und  unangenehmen Gegner. Im Anschluss genossen die Sieger gemeinsam den tosenden Beifall der euphorisierten Zuschauer und mitgereisten Eltern.

Die Trainerstimmen nach dem Spiel: T.E.: „Bärenstark! Heute sind wir nicht nur spielerisch, sondern auch mental einen Riesenschritt nach vorne gekommen.“ M.T.: „Mehr Spannung geht nicht! Dass die E4 das spielerische Potenzial hat, hat man nicht nur im heutigen Spiel gesehen. Auch in den letzten Punkt- und Testspielen hat sich die Mannschaft super gut geschlagen. Das verdient zweifelsohne ein Riesenlob! Aber, dass man dieses Potenzial abruft, wenn es darauf ankommt, zeigt, welche enorme Entwicklung die Kinder eingenommen haben – neben dem Spielerischen zeigt sie einen unglaublichen Charakter! Und das ist bezeichnend, denn das hat nicht jede Mannschaft. Daran muss man anknüpfen und weiter mit viel Spaß arbeiten. Jungs, nicht die Trikots sind heute kleiner geworden, ihr seid gewachsen. Und mit dem heutigen Spiel ja ganze zwei Köpfe größer geworden 😉

Das nächste Spiel ist am Mittwoch, den 9.11.2016 ab 17:30, gegen die FVgg Mombach 03 II auf der BSA.

Aufstellung (Tore): Theo Strasser, André Hemberger, Roman Pies, Manuel Thabet-Fahmi, Lennart Haus, Joscha Ewald, Amar Fakovic, Jonathan Freyer (2), Dobromir Tochev, Bent Kärcher, Paul Klauer

Es existieren Keine Kommentare zu diesem Thema

No comments yet.

Leave a comment