Niederlage gegen Gau-Algesheim

Die 3. Mannschaft verliert das Heimspiel gegen den SV Gau-Algesheim mit 0:1.

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer
Der tolle Kampf in einem ausgeglichenen Spiel wird leider nicht belohnt. Starke Bretzenheimer machten über weite Strecken das Spiel und müssen sich nur über die Unachtsamkeit in einer Situatiion ärgern. Der Auftritt macht Mut für das anstehende Spiel gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf am Mittwoch.


Die Dritte der TSG eröffnete die englische Woche mit einem Spiel gegen den Tabellenführer aus Gau-Algesheim. Das Hinspiel in Gau-Algesheim ging eindeutig mit 7:2 verloren. Seitdem hat die Mannschaft allerdings eine stete Entwicklung hinter sich und konnte gegen Teams aus der Spitzengruppe stets gut mithalten, teilweise sogar gewinnen.


Mit der Aufstellung (Strauß – Wegmann, Schönberger, Eden, Gockel J. – Lisson, Wilhelm, Moldenhauer, Gockel S. – Armbruster, Geiben), bei sehr guten Bedingungen und einer defensiven Grundausrichtung (4-4-2) ging die Dritte von Beginn an sehr konzentriert zu Werke und hielt die von Trainer Engel vorgegebene Taktik diszipliniert ein. Durch konsequentes Anlaufen und ein mannschaftlich geschlossenes Verschieben wurde der Spielaufbau der Gau-Algesheimer gezielt gestört. Im Gegenzug gelang es immer wieder, sich an den 16er der Gau-Algesheimer zu kombinieren. Unerwartet fiel dann das 0:1 für Gau-Algesheim durch deren Spieler Thomas Hofmann (22′). Der Treffer ließ Erinnerungen an das Hinspiel wach werden. Ein nicht unterbundener langer Diagonalball von der rechten Abwehrseite konnte erst nicht durch unsere Innenverteidigung geklärt werden. Für eine Rettungsaktion in der Mitte, in welche der Ball auch präzise gespielt wurde, kamen die aufgerückten Verteidiger und defensiven Mittelfeldspieler zu spät.


An der Spielweise änderte der Treffer hingegen nichts. Bretzenheim wusste weiter das Angriffsspiel der Gau-Algesheimer im Keim zu ersticken, offensiv fehlte dann bei dem letzen Pass bzw. Abschluss die Klarheit. Obwohl sich das Stürmerduo Geiben und Armbruster oftmals gut durchsetzte, resultierten daraus keine klaren Torchancen. So ging es mit dem 0:1 in die Pause.


Die zweite Hälfte war eine Kopie der ersten. Defensiv gab die Dritte alles, ließ bis auf einen Schuss, den Strauß stak parierte, nichts zu und bemühte sich um strukturiertes Aufbauspiel. Die Einwechslungen von Börner (46′ für Gockel S.), Bonn (67′ für Armbruster) und Engel (76′ für Lisson) belebten zwar die Offensivbemühungen, konnten aber auch keine klaren Torchancen erzwingen. Bei dem kräftezehrenden Spiel der Bretzenheimer war es dann die Frage, ob dieses bis zum Ende durchgehalten werden könnte. Bei Gau-Algesheim gingen vereinzelten Spielern komplett die Puste aus, andere konnten aber, gerade in der Zentrale, noch einmal das Tempo anziehen und forderten so bis zum Schluss eine sehr wachsame Defensivarbeit. Auf Seiten von Bretzenheim reichte die Kraft und Konzentration dann nicht mehr für den „Lucky Punch“.


Letztlich blieb es in dem sehr spannenden Spiel bei dem aus Bretzenheimer Sicht unglücklichen 0:1. Ein 0:0 wäre aufgrund der eigenen fehlenden Torchancen sicher das gerechte Ergebnis gewesen. Der Tabellenführer aus Gau-Algesheim wusste die einzige wirkliche Torchance des Spiels gut ausnutzen. Nun gilt es diese gute Leistung schon am kommenden Mittwoch gegen die Elf aus Schwabenheim zu wiederholen, um sehr wichtige Punkte im Abstiegskampf zu ergattern.

Es existieren Keine Kommentare zu diesem Thema

No comments yet.

Leave a comment